Programm Clubraumkino


 

Das Kino-Komitee lädt euch zu den Kinoabenden im Clubraum Thalmatt 2 ein.
Beginn jeweils um 20.00 Uhr, Eintritt: frei.
Wir freuen uns auf eure Teilnahme und wünschen euch angenehme, spannende und interessante Momente.

 


Don't look up

Do. 19. Mai 2022, 20 Uhr

USA, 2021, Adam McKey

 

Dauer 138 Minuten
Schwarze Komödie

Kate Dibiasky und ihr Professor, Dr. Randall Mindy entdecken einen Kometen auf einer Umlaufbahn im Sonnensystem. Er ist auf einem direkten Kollisionskurs mit der Erde und niemanden kümmert es. Was muss man tun, um die Aufmerksamkeit der von Social Media besessenen Bevölkerung zu erringen, damit die Welt endlich nach oben schaut?

Nach wahren Begebenheiten.



Ein Festtag

Di. 31. Mai, 20 Uhr

GB, 2021, Eva Husson


Dauer 105 Minuten
Drama

Ein Tag im Jahr 1924, Jane Fairchild, Dienstmädchen im Hause Niven hat einen Tag frei. Seit fast sieben Jahren ist sie die Geliebte von Paul Niven, der heutige Tag wird ihr letzter als Liebespaar sein. Es ist auch der Tag, der den Beginn von Janes Verwandlung markiert, während sich die Geschichte in den Stunden der heimlichen Leidenschaft entfaltet.



Unheimlich perfekte Freunde

Kinderkino, ab 6 Jahren!
Sa. 11. Juni, 16 Uhr

 

Dauer 92 Minuten

Die beiden Freunde Emil und Frido erwecken in einem Spiegelkabinett auf dem Jahrmarkt ihre eigenen Doppelgänger zum Leben. Diese haben genau die Eigenschaften, die sie nicht haben und die sich ihre Eltern so gerne von ihnen wünschen würden.

 


Pasta für alle!

The Act of Killing

Sa. 11. Juni, 20 Uhr

DK, NO, GB, 2012, Joshua Oppenheimer

 

Dauer 159 Minuten
Dokumentarfilm

Der Dokumentarfilm The Act of Killing stellt für alle eine immense Herausforderung dar. Und geht noch einen Schritt weiter: In letzter Konsequenz fordert der Film ein ganzes Volk dazu auf, sich seiner Vergangenheit zu stellen.



Yaloms Anleitung zum Glücklichsein

Do. 23. Juni,  20 Uhr

CH, USA, FR, 2014, Sabine Gisiger

 

Dauer 77 Minuten
Dokumentarfilm

Der Film gewährt Einblick ins Leben von Irvin D. Yalom und seiner Frau Marilyn, deren Glück als Paar weniger in einer permanenten Harmonie besteht, als vielmehr in einer unauslöschlichen gegenseitigen Faszination.



The Man Who Sold his Skin

Fr. 1. Juli, 20 Uhr

TU, FR, BE, DE, SW, 2020, Kaouther Ben Hania

 

Dauer 108 Minuten

Satirisches Filmdrama

Sam Ali, ein junger Syrer, ist nach Beirut geflüchtet, um dem Krieg in seinem Heimatland zu entkommen und in Europa mit der Liebe seines Lebens zusammenleben zu können. Er lässt sich auf den Vorschlag eines Künstlers ein, den kompletten Rücken tätowieren zu lassen. Sam wird zum Kunstwerk, zu einem Objekt.



È stata la mano di Dio – Die Hand Gottes

Mo. 8. August, 20 Uhr

IT, 2021, Paolo Sorrentino

 

Drama
Dauer 130 Minuten

Der italienische Regisseur Paolo Sorrentino überblendet seine eigene Jugend mit poetischen Bildern und der Fußballkunst von Diego Maradona: Ein berührend-melancholischer Film über die Wirren des Erwachsenwerdens und die tröstende Magie der Kinos.  



Délicieux – Freiheit geht durch den Magen

Sa. 27. August, 16 Uhr

FR, 2021, Eric Besnard

 

Drama, Komödie
Dauer 112 Minuten

Zu Beginn der Französischen Revolution wird Pierre Manceron, ein wagemutiger, aber stolzer Koch, von seinem Herrn, dem Herzog von Chamfort, entlassen. Die Begegnung mit einer erstaunlichen Frau, die an seiner Seite die Kochkunst erlernen möchte, drängt ihn, sich zu emanzipieren, um seine eigene Revolution zu unternehmen.



Openairkino: Überraschungsfilm

Sa. 3. September, 20 Uhr

Openair bei schönem Wetter, sonst im Clubraum

 



Madres paralelas – Paralelle Mütter

Fr. 16. September, 20 Uhr

ES, 202, Pedro Almodóvar

 

Drama
Dauer 123 Minuten

 

Die Erstlingsmütter Janis und Ana haben zwei Dinge gemeinsam, denn beide sind alleinstehende Frauen, die ungeplant schwanger wurden. Janis, die in der Mitte ihres Lebens steht, bereut nichts und freut sich auf ihr Baby, während Ana verängstigt und unsicher ist. Die beiden Mütter knüpfen eine unerwartete Bindung zueinander, die ihr Leben auf entscheidende Weise verändert.